Unbekannte Wälder in Google Maps

Die Version 3 der Google Maps API erlaubt die Anwendung benutzerdefinierter Stildefinitionen für einzelne Kartenlayer. Einige Versuche mit der neuen API innerhalb OpenLayers zeigten, dass Wälder bei Google mit deutlich mehr Details vorliegen, als es Google Maps auf den ersten Blick vermuten lässt.

Viele grössere Waldgebiete werden bei Google Maps als zusammenhängende unstrukturierte Flächen abgebildet. Für den uns naheliegenden Schwarzwald ist das besonders auffällig. Über hunderte Quadradratkilometer scheint es nur Wald und keine offenen Flächen zu geben. Doch dieses Bild trügt. Die zusammenhängende Fläche repräsentiert nicht Wald sondern die Naturparks Nord- und Südschwarzwald. Diese sind bei Google als POIs erfasst und verdecken die eigentliche Waldfläche, ähnlich grün eingefärbt wie der Wald selbst.Mit den Möglichkeiten der Version 3 von Google Maps API lassen sich nun die POIs ausblenden. Und siehe da, Google bietet einen sehr schönen Detailreichtum in der Darstellung der Waldflächen.Sehen Sie sich den Effekt in unserem OpenLayers-Test an. Der Layer Google Styled zeigt die detaillierten Waldflächen, während der Layer Google Physical die Standardansicht von Google Maps wiedergibt. Der Quellcode des Tests basiert auf einem Beitrag in der OpenLayers-Liste